Kontakt
Chat-Icon

Chatten

Stell deine Frage direkt in unserem Chat.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Katastrophenschutz in der DLRG Haltern am See e.V.

Die DLRG ist fester Bestandteil der Katastrophenschutz-Konzepte aller deutschen Bundesländer. Neben den anderen Organisationen wie Feuerwehr, THW, DRK, ASB, JUH stellt die DLRG bundesweit mehrere Wasserrettungszüge und trägt somit ihren Teil zum Bevölkerungsschutz in Großschadenslagen bei.

Der Katastrophenschutz wird durch die Bundesländer organisiert und in Teilen auch koordiniert. Die DLRG in Nordrhein-Westfalen gliedert sich in die Landesverbände Nordrhein und Westfalen.

Die DLRG Ortsgruppe Haltern e.V. im Landesverband Westfalen hält seit 2002 einen Bootstrupp für den Katastrophenfall vor. Im Jahr 2006 konnte ein weiterer Bootstrupp einsatzbereit gemeldet werden, der 2007 in einen Tauchtrupp umgewandelt wurde. Beide Einheiten sind den Wasserrettungszügen des Landesverbandes Westfalen der DLRG zugeordnet.

Unsere Hauptaufgabe innerhalb des Katastrophenschutz ist die Gefahrenabwehr im, am und auf dem Wasser. Jedoch wirkt die DLRG nach kommunalen Anforderungen auch in den weiteren Aufgaben des Katastrophenschutzes mit. Eine Alarmierung erfolgt durch die Leitstelle des Kreises Recklinghausen oder dem DLRG Landesverband Westfalen in Abstimmung mit dem Kreis Recklinghausen.

Nach erfolgreichen Abschluss der Ausbildung und Erreichen des 18. Lebensjahres erfolgt die Aufnahme in den jeweiligen Einheiten.

Von nun an kann der Katastrophenschutzhelfer weitere Qualifizierungen erlangen und sich spezialisieren.

Folgende Weiterbildungen sind möglich:

  • Kraftfahrer Katastrophenschutz
  • Bootsführer Katastrophenschutz
  • Einsatztaucher
  • Signalmann
  • Taucheinsatzführer
  • Truppführer Katastrophenschutz
  • Gruppenführer Katastrophenschutz
  • Zugführer Katstrophenschutz
  • Verbandführer

Bei weiteren Fragen zu Ausbildung, Übung und Einsatz steht unser Leiter Einsatz gerne zur Verfügung.

Ansprechpartner

Beauftragter Katastrophenschutz
Sebastian Höhnerhaus

Kontakt:
E-Mail


 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing